Allgemeines

Nach einem Grenzgemarkungsstein am Rande des Schulgeländes, einem großen „Hinkelstein“, wurde die Schule benannt. Seit 1973 besteht diese kooperative Gesamtschule aus einer Förderstufe (Klassen 5 und 6), einem Hauptschulzweig (Klassen 7-9), einem Realschulzweig (Klassen 7-10) und einem Gymnasialzweig (Klassen 5-10).
Täglich werden über 750 Schüler und Schülerinnen von 65 Lehrkräften unterrichtet. Schulbeginn ist um 8.00 Uhr, die sechste Stunde endet um 13.15 Uhr, Veranstaltungen am Nachmittag beginnen nach der Mittagspause um 14.00 Uhr.
Die Schule begreift sich als Spiegelbild einer pluralistischen Gesellschaft und sieht eine wesentliche Aufgabe darin, soziale Barrieren abzubauen. Sie bietet allen Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrer nationalen oder sozialen Herkunft gleiche Bildungschancen.
Die Gesamtschule garantiert durch ein vielfältiges Bildungsangebot Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Schulzweigen und ein differenziertes Lernangebot, das den besonderen Fähigkeiten des Einzelnen gerecht wird. Sie arbeitet leistungsorientiert und vermittelt Schlüsselqualifikationen, die Schülerinnen und Schüler auf das Leben in einer auf dem Prinzip der Leistungsfähigkeit beruhenden Gesellschaft vorbereitet.
Oberstes Ziel bleibt die Vermittlung von Lerninhalten, das Erreichen von Abschlüssen und die Hilfe bei der Berufsfindung. Die Anforderungen entsprechen denen der traditionellen Schulformen: Lehrpläne, Stundentafeln und Abschlüsse sind gleichwertig. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Qualifikationen erhalten, die ihnen Weiterbildung, einen Arbeitsplatz, Einkommen und selbstständiges Leben ermöglichen.

Ganztagsangebot
Als Schritt in Richtung Ganztagsschule ist vor elf Jahren die Pädagogische Mittagsbetreuung eingeführt worden. Das Angebot von warmen Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften wird ergänzt durch das Projekt Sozialarbeit in der Schule mit Angeboten im Spielraum und Sport. Ab dem Schuljahr 2003/2004 wurde das Nachmittagsangebot um einen zusätzlichen Tag erweitert.Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Gesamtschule am Gluckenstein eine reguläre Ganztagsschule.

Fremdsprachen
Alle Schüler und Schülerinnen beginnen in der Förderstufe mit Englisch als erster Fremdsprache.
Im Gymnasialzweig wird Französisch als zweite Fremdsprache angeboten.
Im Realschulzweig kann statt Wahlpflichtfach Französisch gewählt werden.
Wahlpflichtfach im Gymnasialzweig (9./10. Klasse): Business – English .
Schüleraustausch gibt es mit dem Collège Albert Camus in Eysines, einem Vorort von Bordeaux, sowie mit Schulen in Olbia (Italien, Sardinien) und Ayr (Schottland).

Schließfächer an der GaG
Sie können für Ihr Kind an unserer Schule ein Schließfach mieten. Den Mietvertrag müssen Sie mit der Schließfachfirma abschließen.
Formulare sind im Sekretariat erhältlich oder sie können auf der folgenden Webseite
ein Schließfach mieten: http://www.astradirekt.de
Hier erhalten Sie auch weitere Informationen.