Religion und Ethik

Der Fachbereich Religion und Ethik

Vorstellung des Fachbereiches für Religion und Ethik

Der Religionsunterricht, der sich in den katholischen und evangelischen Zweig gliedert und der Ethikunterricht werden als ordentliche Schulfächer zweistündig (wöchentlich) unterrichtet. Ethisch – moralische Fragestellungen und Glaubensfragen mit Lebensweltbezug finden in diesen Fächern ihren Raum. Im Hinblick auf heterogene Lerngruppen, vor dem Hintergrund individueller Biografien und unterschiedlicher religiöser Sozialisation, stellt die Förderung kritischer Urteils- und Diskurskompetenzen eine relevante Säule dar.

Beispiele für Inhaltsfelder (siehe die hessischen Lehrpläne):

  • Individuum und Welt (Selbstbild und Fremdbild)
  • Glaubens- und Wertevorstellungen / Weltreligionen kennen lernen
  • Umgang mit Vorurteilen, Förderung von Toleranz und Respekt
  • Handlungswillen und Freiheit im Kontext von Dilemmata thematisieren
  • Glaubensüberlieferungen und Botschaften zur eigenen Lebenswirklichkeit in Beziehung setzen (Religion)
  • Identität und Einzigartigkeit
  • Reflexion und Evaluation eigener Wertebilder

Die Inhaltsfelder überschneiden sich teilweise, da sie für den religiösen und für den ethischen Bereich von Bedeutung sind. Auch fächerübergreifendes Arbeiten ist  in einigen Teilen sinnvoll. (Eine genauere Beschreibung kann den hessischen Lehrplänen entnommen werden.)

Aktionen des Fachbereiches für Religion und Ethik